Teilnahmeinformationen

Informationen zur 51. Ausschreibung

Der Ernst-Schneider-Preis ist der Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft. Er ist benannt nach dem Unternehmer und Kunstmäzen Ernst Schneider, der von 1963 bis 1969 Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages war.

Hiermit erfolgt für das Jahr 2022 die Ausschreibung für Beiträge, die „in allgemein verständlicher Weise wirtschaftliches Wissen und die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge vermitteln und damit einen Beitrag zur Darstellung einer freiheitlichen und sozialen Wirtschaftsordnung leisten.“ (§ 1 der Satzung)

Eingereicht werden können Beiträge in den Kategorien:

  1. Video
  2. Audio
  3. Klartext überregional
  4. Klartext regional
  5. Multimedia
  6. Starterpreis

Berichte, die keinen Bezug zu Wirtschaftsthemen haben oder dem § 1 der Satzung nicht entsprechen, können im Wettbewerb nicht berücksichtigt werden.

Von unabhängigen Jurys werden unter anderem folgende Kriterien bewertet:

  • Relevanz des Themas
  • Qualität der Information
  • Allgemeinverständlichkeit
  • Attraktivität der Darstellung

Bitte nennen Sie auf Ihrer Einreichung die Vor- und Nachnamen aller beteiligten Autoren und Autorinnen sowie im Fall von Kooperationen auch die beteiligten Redaktionen.

Die Bewerbungen können ab 3. Januar 2022 ausschließlich online eingereicht werden.
Direktlink zur Bewerbungsplattform: https://ernst-schneider-preis.submit.to