Umfrage 2017

An der Journalistenumfrage des Ernst-Schneider-Preises beteiligten sich Ende Mai 230 Journalisten und Journalistinnen. Die Pressemitteilung finden Sie hier.

1. Die Bedeutung von Wirtschaft für die gesellschaftliche Entwicklung wird von Journalisten tendenziell:

2. Finden wirtschaftliche Themen genug Platz bzw. Sendezeit in Print, TV, Hörfunk und Internet?

3. Wie bewerten Sie die Qualität dessen, was in Deutschland über Wirtschaft publiziert wird?

4. Beobachten Sie insoweit einen Trend?

Wir bedanken uns für die zahlreichen Antworten, die wir für unsere Pressemitteilung verwendet haben.

5. Wirtschaftsthemen gelten als anspruchsvoll. Unternehmen Journalisten genug, um sie zu vermitteln?

6. Wie hat sich die personelle Besetzung Ihrer Redaktion im letzten Jahr entwickelt?

7. Ist die personelle Besetzung Ihrer Redaktion ausreichend?

8. Bleibt Ihnen genügend Zeit für Recherche und Aufarbeitung?

9. An welchen Themen wird das Interesse in nächster Zeit eher steigen bzw. zurückgehen?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

10. Was wird das Wirtschaftsthema des Jahres sein?

Die meisten Befragten nannten Europa / Euro / „Brexit“ als Thema des Jahres. Auch die Digitalisierung wird oft genannt. Ein weiteres Thema ist Gerechtigkeit sowie die Globalisierung bzw. der Protektionismus.

11. Welche Themen kommen zu kurz?

Oft genannt wurde das Thema Gerechtigkeit. Auch Themen wie Finanzpolitik, Unternehmertum und Wirtschaftsordnung kommen laut den Antworten zu kurz.

12. Eine Einschätzung Ihrer Mediennutzung:
(Mehrfachnennungen waren möglich)

Worauf werden sich lokale Wirtschaftsberichte konzentrieren?

Worauf werden sich hintergründige Wirtschaftsberichte beziehen?

Worauf werden sich aktuelle Wirtschaftsberichte konzentrieren?

Worauf werden sich Verbrauchergeschichten konzentrieren?

Worauf werden sich wirtschaftspolitische Berichte konzentrieren?

13. Die teilgenommenen Journalisten und Journalistinnen arbeiten für:

Die Zahlen addieren sich mehr als auf 230 Befragte, weil verschiedene Autoren für mehrere Medien arbeiten.

Wir danken allen Teilnehmern und werden die Umfrage im Mai 2018 wiederholen. Sie können alle Antworten unter diesem Link abrufen und frei nutzen.